Einrichtungen

Arbeitsgruppe Medienkompetenz an Bremerhavener Schulen (MABS) Bild
  • Adresse

    Arbeitsgruppe Medienkompetenz an Bremerhavener Schulen (MABS)

Arbeitsgruppe Medienkompetenz an Bremerhavener Schulen (MABS)

Die vielschichtigen Probleme im Umgang mit den verschiedenen Medien sind oftmals nicht nur von soziologischer und pädagogischer, sondern auch von strafrechtlicher Bedeutung (Happy Slapping, Cyber Mobbing, Handygewalt, andere Straften pp.). Diese ständig aktuelle Problematik wurde vom Präventionsrat Bremerhaven Mitte 2011 aufgenommen und eine Arbeitsgruppe (AG) zum Thema Medienkompetenz an Bremerhavener Schulen (MABS) eingerichtet, die zur Zeit Teilnehmer aus folgenden Bereichen umfasst: LFI/Stadtbildstelle, VHS, Schulamt, Fachstelle Jugendschutz im Internet des Amtes für Jugend, Familie und Frauen, Präventionsrat, Zentralelternbeirat, Radio Weser TV, Fachberater für Medienbildung an Bremerhavener Schulen, Bremische Landesmedienanstalt und die Zentrale Kriminalprävention der OPB Bremerhaven.
Die AG betrachtete den Begriff der Medienkompetenz unter dem Aspekt der Nutzung, der kritischen Auseinandersetzung, dem kreativen Umgang und der Weiterentwicklung mit den Hauptzielen, in allen Schulen in Bremerhaven flächendeckend und nachhaltig Sensibilität für das Thema Medienkompetenz in seiner ganzen Vielfalt zu erzeugen, ein aktives Netzwerk mit allen wesentlichen Akteuren zu bilden, die Schaffung und Umsetzung eines einheitlichen Rahmenkonzeptes auf Basis verbindlicher Standards und das Setzen von bedarfsorientierten Schwerpunkten auf Basis eines gemeinsamen Verständnisses von Medienkompetenz.

Aktuelle Projekte sind die Cyber-Mobbing Workshops in allen Klassen des siebten Jahrganges in Bremerhaven und die Ausbildung der sog. „Netcoaches“ (oder auch Schüler als Streitschlichter im Zusammenhang mit Medien) in Bremerhavener Schulen.