Förderpreis "Das Ruder"

Beendet: Voting für den Publikumspreis „Das Ruder“

Förderung für mehr Medienkompetenz im Land Bremen

Zum Jubiläum des 5-jährigen Bestehens des Medienkompetenzpreises „Das Ruder“ gibt es einen zusätzlichen Preis: DEN PUBLIKUMSPREIS!

Am 3. September 2020 findet die Überreichung des Publikumspreises in der Union Brauerei Bremen statt.

>>Die Übertragung der ganzen Preisverleihung ist am 11. September um 18 Uhr auf Radio Weser.TV zusehen!

Die Jury, bestehend aus dem Ausschuss für Medienkompetenz und Bürgermedien des Medienrates der Bremischen Landesmedienanstalt, hat folgende Projekte nominiert:

Projekt 1: „Wissens TV“

Eingereicht von: compagnons cooperative inklusiver film, GbR

Ziel ist es, Menschen mit und ohne Handicap,  Medienkompetenz zu vermitteln: Gleichzeitig sollen auch Ängste und innere Barrikaden bei den Teilnehmer*innen überwunden werden. Die Zielgruppe kann mit kurzen Videoclips wissenschaftliche, biologische oder literarische Beiträge veröffentlichen. Das Ergebnis wird als neues Format der Gruppe „compagnons cooperative inklusiver film“ auf demYouTube-Kanal „compa i-film“ zu sehen sein. Alternativ ist eine Produktion einer DVD als Zusammenfassung mit allen Beiträgen in Planung.

 

Projekt 2: „Ich packe meinen Koffer“

Eingereicht von: T. Blaar, Bremer Medienpädagogik

Ein bunter Koffer, der mit Equipment und Informationen gefüllt ist, wird bei Kindern einer Gruppe herum gegeben mit dem Auftrag, zusammen mit ihrer Familie einen Teil eines Fortsetzungsfilmes zu drehen und das zu dokumentieren. Realfilm oder Trickfilm – egal, die Familien experimentieren mit Material, Technik und ihren Bildern im Kopf. Es sind mehrere Durchgänge vorgesehen, in denen analog zum Spiel „Ich packe meinen Koffer“ ein Film immer länger wird.

 

Projekt 3: „Breminauten: City Tour 2.0“

Eingereicht von: Creaclic, GbR

Jugendliche entwickeln mit der App „Actionbound“ einen rallyeartige Stadtführung. Grundlage sind die „Breminauten“ Filme, die wir mit Jugendlichen in den letzten Jahren gedreht haben. Zu den in diesen Clips präsentierten Orten entwickeln die Teilnehmer Quizze und interaktive Aufgaben. Am Ende präsentieren die Teilnehmer*innen ihr Ergebnis anderen Kindern und Jugendlichen. Je nach Corona-Lage finden die Workshops vor Ort (Optimal-Fall), als Onlineworkshop oder als Mischform statt.

 

Projekt 4: „YOUtopia“

Eingereicht von: Visionkultur, gemeinnützige UG

YOUtopia Bremen will die Zukunftsideen derjenigen fördern, die die Zukunft auch gestalten werden: der jungen Menschen. Die Jugendlichen haben Ideen im Überfluss und sind noch frei vom ständigen Blick auf Sachzwänge und politische Gemengelagen. Bei der Frage nach Zukunftsideen für unsere Gemeinschaft wollen wir nicht über die Jugendlichen nachdenken, sondern die Ideen der jungen Menschen von ihnen selbst erfahren. Jugendliche sollen, im Rahmen des Projekts YOUtopia Bremen, einmal im Jahr zur Einreichung ihrer Ideen aufgerufen werden. Die Aufgabenstellung bleibt dabei konstant: Wie sieht dein Bremen in 10 Jahren aus? In welcher Gesellschaft möchtest du dann leben? Was muss geschehen, um deine Ideen für das Bremen der Zukunft Realität werden zulassen? Und wie siehst du dich selbst in dieser Zukunft?

 

Projekt 5: „SOMINK – Soziale Medien inklusiv machen“

Eingereicht von: J. Krause

In welchen Sozialen Medien tauschen sich Menschen mit Beeinträchtigungen & Behinderungen aus? Wie kann man mitmachen? SoMink möchte Soziale Medien inklusiv gestalten. Über niedrigschwellige Workshops wird Wissen an Menschen mit Beeinträchtigungen & Behinderungen weitergegeben. In Kooperation mit den Teilnehmer*innen sollen Barrieren, welche digitale Zugänge verstellen, benannt und abgebaut werden. SoMink möchte Teilhabe erleichtern, Vernetzung und Selbstermächtigung ermöglichen. Hashtag-Aktivismus und Geschichten von Aktivist*innen auf Twitter sollen mit den Teilnehmer*innen geteilt werden. Es wird ein geschützter Raum geschaffen um eigene Online-Projekte zu starten. #TeamInklusion

 

Projekt 6: „Kinder-Regisseure: Die Lego-Film und Co AG“

Eingereicht von: N. Ohldebusch

Die Kinder erstellen mit Legofiguren, dem Lego-WeDo-System und weiteren Bastelmaterialien kurze Trickfilme mit den iPads. Sie entwickeln eine Story-Line, bauen die nötigen Materialien und programmieren sie gegebenenfalls. Danach filmen und bearbeiten sie ihre Videos mit unterschiedlichen Programmen, die ihnen im Kurs vorgestellt und erklärt werden (iMovie, PuppetPals 1 und 2, Animate it, Book- Creator und evt. Procreate).

 

Projekt 7: „Print your World“

Eingereicht von: M2C – Institut für angewandte Medienforschung

Zusammen gestalten, Produkte designen – 3D-Objekte konstruieren – Ideen entwickeln und 3D-Drucken. Gemeinsam mit euch tauchen wir in die Welt des Designen und 3D-Druckens ein. Wir suchen innovative Lösungen, gestalten und entwickeln Produkte, erlernen die Konstruktion mit Design-Software und den Umgang mit 3D-Drucken. Innerhalb eines einwöchigen Ferien-Workshops vermitteln wir euch die Grundlagen des 3D-Drucks, der Ideenfindung und Gestaltung. In den anschließenden wöchentlichen Treffen bauen wir auf diese Fähigkeiten auf, entwickeln Ideen und produzieren diese innerhalb des Projektes.