Außerschulische Bildung

Bildung ist ein lebenslanger Prozess, der in vielen Zusammenhängen stattfindet. Gerade im außerschulischen Bereich wie z.B. in Kinder- und Jugendeinrichtungen, Sportvereinen, Kultureinrichtungen und Jugendverbänden erlernen Kinder und Jugendliche soziale sowie kulturelle Kompetenzen. Aber auch für Erwachsene gibt es ein vielseitiges Angebot an Bildungsmöglichkeiten. Was das Land Bremen zum Thema Medienbildung im außerschulischen Bereich bewegt, erfahren Sie hier.

SCHLAGLICHTER #Fight4UrRights

Ein kreatives und bewegtes Jugendprojekt vom LidiceHaus: Empowerment & Medienarbeit mit Jugendlichen mit Flucht- bzw. Rassismuserfahrung (2018-2019)

Moin!
2018 haben wir den RUDER-Preis für unsere Projektidee „#Fight4UrRights – Empowerment und Medienarbeit“ bekommen… Ein Jahr ist vergangen, viel ist passiert und schön war’s!
Hier gibt es nun einige Schlaglichter zu sehen auf das, was wir gemeinsam mit vielen tollen Jugendlichen auf die Beine gestellt haben.

In drei Sätzen… Worum ging es bei #Fight4UrRights?

  • „Kämpfe für Deine Rechte“ stand als Motto dafür, Jugendliche mit Flucht- bzw. Rassismuserfahrung darin zu bestärken, sich ihrer Grund- und Menschenrechte bewusster zu werden und diese einzufordern.
  • Die Jugendlichen konnten inspirierende Vorbilder kennenlernen und sich vernetzen – Aktivist*innen, Medienmacher*innen mit Flucht- oder Rassismuserfahrung… und natürlich die vielen „kreaktiven“ peers!
  • Es wurden konkrete Wege erschlossen, die eigene Stimme zu erheben – mit vielfältigen Mitteln… z.B. ein eigenes Jugendevent zu organisieren, sich mit anderen Aktiven gemeinsam zu organisieren oder die eigene Botschaft mithilfe von Film/Fotografie und sozialen Medien in kurzer Zeit an viele Menschen zu streuen.

Und was haben wir genau gemacht?

Von September 2018 bis Juli 2019 haben verschiedene Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten stattgefunden. Hier ein paar Eindrücke:

Berlin Exkursion
Unsere Fahrt nach Berlin zielte vor allem darauf auf, Aktivist*innen zu kennenzulernen, die selbst Rassismuserfahrungen machen oder eine Fluchtgeschichte haben und die ihre Stärke gefunden haben, sich für eine aktive Zivilgesellschaft und gegen diskriminierende Verhältnisse zu engagieren. Wir waren z.B. zu Gast bei der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland, beim Zentrum für Politische Schönheit, bei AfricAvenir/Berlin Postkolonial und Adopt A Revolution und haben vielfältige Aktions- und Widerstandsformen kennengelernt.

(mit den Pfeiltasten durchklicken)

Aktionswerkstatt
In der anschließenden Aktionswerkstatt ging es darum, die in Berlin gesammelten Eindrücke zu verarbeiten und eigene Themen zu finden, die den Teilnehmer*innen besonders wichtig sind. Außerdem anderem haben wir uns mit dem Internet als Aktionsort und viralen Onlinetrend beschäftigt, z.B. der #MannequinChallenge. So eine haben die Jugendlichen dann auch selbst konzeptioniert und mit eigenen starken Statements für eine gerechtere Gesellschaft befüllt. Seht selbst:

Na klar, wer virale Videos (insbesondere mit politischen Aussagen) machen möchte, muss sich auch mit Reaktionen rechnen. Deshalb haben haben wir uns mit Hate Speech im Netz befasst, was das ist und wie man sich schützen kann, wenn man das Internet als Aktionsort wählt. Danke an unsere tolle Kollegin Barbara vom Projekt #Denk_net – Stärkung der digitalen Zivilgesellschaft!

(mit den Pfeiltasten durchklicken)

Seit Beginn 2019 gibt es dann verstärkt um das „Selbstmachen“ und kreative Verpacken eigener Botschaften.

Mehrere Wochenend-Workshops zu Fotografie, zum kreativen Schreiben und zum Erstellen eigener „Zines“ lieferten ganz unterschiedliche Impulse, wie die Jugendlichen ihre persönliche Botschaften und Perspektiven an ein breites Publikum bringen können.

Es wurden Briefe an Angela Merkel getextet (mit Antwort aus dem Kanzleramt!!), im Fotostudio expressive Botschaften fotografiert und mit einfachsten Mitteln Mini-Magazine zur schnellen Vervielfältigung designt. Wir haben zudem in Disneyfilmen, TV und Tageszeitungen untersucht, welche Menschen eigentlich oft/selten und in welchen Rollen dargestellt werden. Es wurde darüber diskutiert, wie Sexismus und Rassismus bewirken, dass es immernoch sehr wenige Schwarze Medienmacher*innen/ of Color gibt, was die Gefahr der einzigen Geschichte bedeutet und warum die Medienlandschaft der Zukunft vielfältigere Perspektiven und Geschichten braucht.

(mit den Pfeiltasten durchklicken)

! Zum Schluss noch ein ganz aktuelle tolle Entwicklung aus unserer Aktionswerkstatt 2018:

Eine aus dem Workshop entstandene Jugendgruppe organisiert am 06.09.2019, 14-22 Uhr das #Fight4UrRights Jugend.Festival.Zukunft im FreiZi Findorff. Es wird verschiedene Aktionen und Workshops zu den Themen Politik, Kunst, Social Media, Antirassismus, Umweltschutz und LGBTIQ geben, zu denen alle Bremer Jugendlichen herzlich eingeladen sind.
Mehr Infos zum Festivalprogramm findet man in Kürze auf der von den Jugendlichen gestalteten Website Jugend.Festival.Zukunft!

 

#Fight4UrRights!

#Fight4UrRights!

#Fight4UrRights!