Medienpolitik

Medienpolitik bezeichnet alle Diskurse und Maßnahmen, die den Ordnungsrahmen für publizistische Medien bilden und deren Spielraum anhand von Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien definieren. Im Zuge der Digitalisierung wachsen Märkte, die teilweise noch getrennt geregelt werden (Printmedien, Rundfunk, Mobilfunk, Telekommunikation), immer mehr zusammen. Dies führt zu Diskussionen in der EU, dem Bund und den Ländern über eine neue Medienpolitik. Die Veränderungen der Medienwelt führen auch zu politischen Diskussionen über das Thema Medienkompetenz.

Jugend.Medien.Politik – Projekte aus Bremen

Gruppenbild: VertreterInnen des MEKO-Netzwerks

Politische Themen werden heutzutage zum Großteil über Medien vermittelt. Politische Bildung und Partizipation lassen sich ohne die Einbindung medialer und digitaler Elemente kaum denken. Die enge Verflechtung zwischen (Jugend-)Medienbildung und politischer Bildung ist daher heute relevanter denn je. Verschiedene Medienakteure in Bremen befassen sich aus diesen Gründen intensiv mit der Verbindung dieser zwei Bereiche und haben im Rahmen des Medienkompetenz-Netzwerktreffens am 23. Oktober 2017 hierüber informiert.

Im Folgenden findet sich eine Auswahl an Projekten zum Thema JUGEND.MEDIEN.POLITIK aus dem Bremer MEKO-Netzwerk:

1.      vomhörensehen mit „#EUreact“ (Eiko Theermann und Lars Kaempf)

In dem von der Schwarzkopf-Stiftung geförderten Projekt hat vomhörensehen filmisch vier politisch engagierte Jugendliche begleitet. Ziel war es unter dem Motto #EUreact ins Gespräch mit anderen jungen Menschen zum Thema Politik zu kommen und Möglichkeiten politischer Partizipation aufzuzeigen. Zu den Filmen: https://www.facebook.com/schwarzkopf.stiftung/videos/1633680243323302/

2.      vomhörensehen mit „Welcome to Bremen“ (Eiko Theermann und Lars Kaempf)

Das während der Flüchtlingskatastrophe entstandene Projekt „Welcome to Bremen“, wurde in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Kattenturm & Arsten-Nord, dem LidiceHaus und weiteren 140 ehrenamtlichen Helfern realisiert. Das Ziel dieses Projekts ist es, Flüchtlingen das Ankommen in Bremen zu erleichtern. Die Webseite https://welcometobremen.de/ informiert übersichtlich und in mehreren Sprachen über Anlaufstellen, aktuelle Angebote und vieles mehr. Weitere Informationen  gibt es hier: https://www.vomhoerensehen.de/welcometobremen-info/

3.      CreaClic mit „Poltikclips“ (Anna Unger)

Das Jugend-Filmprojekt „Politikclips“ befasst sich mit der Frage „Wo trifft mich Politik in meinem Alltag?“ und wird in drei Bremer Stadtteilen durchgeführt. Das Ziel ist es,  Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Filme zum Thema zu realisieren. Weitere Informationen zu den aktuellen Projekten von CreaClic: http://www.creaclic.de/cms/index.php/projekte

4.      ServiceBureau Jugendinformation mit „#Denk_Net“ (Markus Gerstmann)

#Denk_Net ist ein Projekt zum Umgang mit Verschwörungstheorien, Fake News und Hate Speech. Das Ziel ist es, jungen Menschen praktische Hilfestellungen in ihrem Medienhandeln zu verleihen und kritische Informationskompetenz im Bereich Hate Speech und Verschwörungstheorien zu vermitteln. Die Ergebnisse der Workshops gibt es auf der MEKOcloud.

Weitere Projekte zum Thema: „Stadtteilchecker“ und „Voiceland“ (mit jungen Menschen mit Fluchterfahrung) sowie das Projekt „Smart“phone an der Oberschule Findorff (ein demokratisches Partizipationsprojekt zum Thema Handynutzung mit der Bremischen Landesmedienanstalt).

5.      Kulturzentrum Schlachthof mit Filmprojekten (Jens Werner und Susanna Mohr)

In einwöchigen Workshops beschäftigten sich Kinder und Jugendliche mit den Fragen „Wie gehen wir mit Wahrheiten um?“ und „Wie verändert sich politische Kommunikation“. Ihre Ideen sind im Film „Alles Show“, den die Jugendlichen von Drehbuch, über Kamera bis Schauspiel selbst produziert haben, realisiert worden. Weitere Infos hier: http://www.schlachthof-bremen.de/de/werkstaetten/medien.html

Die dargestellten Projekte sind nur eine Auswahl an Medienprojekten, die in Bremen zum Thema politische Bildung realisiert werden und wurden. Das Netzwerk lädt alle, die weitere Projekte durchführen, herzlich dazu ein, auch diese vorzustellen (z.B. in einem Blog-Beitrag). Für weitere Anregungen, Ideen und Impulse (z.B. hier als Kommentar) sind wir dankbar! :)