Medienpolitik

Medienpolitik bezeichnet alle Diskurse und Maßnahmen, die den Ordnungsrahmen für publizistische Medien bilden und deren Spielraum anhand von Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien definieren. Im Zuge der Digitalisierung wachsen Märkte, die teilweise noch getrennt geregelt werden (Printmedien, Rundfunk, Mobilfunk, Telekommunikation), immer mehr zusammen. Dies führt zu Diskussionen in der EU, dem Bund und den Ländern über eine neue Medienpolitik. Die Veränderungen der Medienwelt führen auch zu politischen Diskussionen über das Thema Medienkompetenz.

Meko meets Politik III

es geht voran!

Auszug aus den Arbeitsergebnissen des Treffens

Bereits zum dritten Mal haben sich die medienpolitischen Sprecher der Regierungsparteien aus Bremen und Bremerhaven  mit Akteuren des Bremer Medienkompetenz-Netzwerks zu einem handlungsorientierten Austausch getroffen. Am 29. April waren Claas Rohmeyer (CDU), Mustafa Öztürk (Die Grünen) und Patrick Öztürk (SPD) bei uns zu Gast.

Es wurden konkrete Ideen ausgetauscht, Begriffleichkeiten diskutiert und überlegt, welche Faktoren von Nöten sind, um ein sicheres und kompetentes digitales Leben zu fördern.

Als wichtigte nächste Schritte wurden festgehalten: Ein weiteres gemeinsames Treffen soll bereits im September 2016 stattfinden, der Medienrat soll in die Überlegungen einbezogen und der Senat angesprochen werden.

Danke an alle Teilnehmer für diesen wirklich produktiven Austausch!