Medienpolitik

Medienpolitik bezeichnet alle Diskurse und Maßnahmen, die den Ordnungsrahmen für publizistische Medien bilden und deren Spielraum anhand von Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien definieren. Im Zuge der Digitalisierung wachsen Märkte, die teilweise noch getrennt geregelt werden (Printmedien, Rundfunk, Mobilfunk, Telekommunikation), immer mehr zusammen. Dies führt zu Diskussionen in der EU, dem Bund und den Ländern über eine neue Medienpolitik. Die Veränderungen der Medienwelt führen auch zu politischen Diskussionen über das Thema Medienkompetenz.

Kampagne #Akkuleer vom MeKo-Netzwerk Bremen

 

#AKKULEER

MIT VOLLER ENERGIE FÜR MEHR MEDIENKOMPETENZ IM LAND BREMEN

Wir fordern für die nächste Legislaturperiode eine zeitnahe und praxisnahe Umsetzung von Medienvermittlung, damit sich alle Menschen in Bremen kompetent in einer digitalen Gesellschaft bewegen können:

 

„Herausforderungen heut zutage, sehe ich nicht nur in dem Erlernen technischer Fähigkeiten, es geht viel mehr um das Miteinander und die Kommunikation in unserer Netzwerkgesellschaft.“ Nina Oberländer,  gestaltet freiberuflich Events rund um das Vernetztes Lernen.

 

„Wenn Medien bewusst und gezielt eingesetzt werden können sie dazu beitragen den gemeinsamen Kommunikationsraum in der Stadt wieder zu beleben…“ Katharina Heitmann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am ZEMKI.

 

„… nicht um den Preis des Datenschutzes und somit ist es für uns besonders wichtig, dass Medienkompetenz gestärkt wird.“ Malte Prieser, Geschäftsführer des Kulturbüros Bremen Nord.

 

„Dass die Kinder und Jugendlichen so gestärkt werden, dass sie Medien interessengeleitet nutzen können…“ Frank Behrens, Schulbau Berater und Mitglied des Medienrates der Bremischen Landesmedienanstalt.

 

„Digitale Medien sind nicht mehr nur Werkzeuge, sondern es passiert zwischen Mensch und Maschine sehr viel mehr.“ Iris Bockermann, Lehrende an der Universität Bremen und zuständig für die Lehrerbildung im Bereich digitale Medien in der Bildung.

 

„… die Vielfältigkeit und Diversität der sogenannten neuen Medien darstellen kann, vermitteln kann uns sie begreifbar machen kann.“ Susanna Dagny H. Mohr, arbeitet im Kulturzentrum Schlachthof in der Medienwerkstatt.

 

„Es sind viele Herrausforderungen da, weil wir einfach in einer digitalen Transformation sind, wir brauchen Antworten und wir müssen gemeinsam sie entwickeln…“  Markus Gerstmann, Leiter des ServiceBureau Jugendinformation.

 

„So wie wir ganz selbstverständlich Verkehrserziehung ganz früh beginnen, so muss auch Medienerziehung ganz früh stattfinden.“ Susanne Roboom, 1. Vorsitzende und Referentin des Blickwechsel e.V.

 

„Wir müssen in Schulen und außerschulisch unbedingt Medienkompetenz fördern.“ Eiko Theermann, Geschäftsführer der Medienagentur vomhörensehen.

 

„…herauszufinden, welche digitalen Angebote muss ich wirklich für mich haben und mein leben und welche kann ich einfach weglassen.“ Daniel Tepe, Leiter der IT und digitale Services der Stadtbibliothek Bremen.

 

„Der Bedarf nach Medienkompetenzvermittlung und Medienkompetenzbildung ist sehr groß, das merken wir auch als Koordinationsstelle.“ Edina Medra, Referentin für Medienkompetenz Bildung bei der Bremischen Landesmedienanstalt.

 

Die Videos sind im Rahmen der Kampagne #Akkuleer entstanden. Vielen Dank an die Medienagentur vomhörensehen für die Produktion!