Medienevent Bremen

22. Netzwerktreffen des MEKO-Netzwerks in den Pusdorf Studios

An einem stürmischen Montag, den 4.3. fand man sich im industriellen Flair der Pusdorf Studios ein, um wieder anregende Gespräche über das Thema Medienkompetenz zu führen. War das Wetter draußen zwar ungemütlich und die Temperaturen frostig, so wärmten sich die zahlreichen Akteure verschiedener Einrichtungen und Institutionen aus den Bereichen Pädagogik, Bildung und Kultur schnell in der herzlichen Atmosphäre auf. Gastgeber waren an diesem Tag die Pusdorf Studios, ein Zusammenschluss verschiedener Unternehmen der Medienbranche, darunter auch die Agentur vomhörensehen, welche neben ihrer Arbeit an Medienkompetenz Projekten auch Teil des MeKo-Netzwerks ist. Aktuell arbeiten sie mit an der Kampagne #AkkuLeer, in der sich die Akteure aus der Medienkompetenzszene vorstellen und in Hinblick auf die anstehenden Bürgerschaftswahlen in Bremen ihre Herausforderungen im Arbeitsalltag als Medienpädagog*innen thematisieren.

Weil neben altbekannten Gesichtern auch neue Akteure vertreten waren, wurde mit einer kleinen Vorstellungsrunde begonnen, in der jeder die Möglichkeit hatte ein wenig über seine Projekte und seine Heimatinstitution zu sprechen. Unter anderem wurden hierbei alle Netzwerk-Mitglieder ins City 46 zum 24. Internationalen Symposium zum Thema Familien-Bilder eingeladen, bei dem neben thematisch passenden Filmen auch Vorträge gehalten werden. Blickwechsel e.V. erzählte hingegen vom kürzlich gestarteten Programm Medien-Kids, bei dem noch Ideen zur Technikfinanzierung gesucht werden.

Unter dem Programmpunkt „MeKo meets Politik“ berichten einige Netzwerkmitglieder über Gespräche mit der Bremer Senatskanzlei. Sehr erfreulich sei, dass es sich schon um das dritte Gespräch handele und man gemeinsame Ideen für mehr Medienkompetenz im Land Bremen entwickle. Man ist zuversichtlich, dass selbst bei einem Regierungswechsel im Zuge der Bürgerschaftswahlen das Thema weiterhin an Relevanz gewinnt und die Gespräche fortgeführt werden können.

Als nächstes stand die Überarbeitung des Positionspapiers des MeKo-Netzwerks auf der Tagesordnung. Schritt für Schritt ist man durch das nun 4 Jahre alte Positionspapier gegangen, während Edina Medra von der Bremischen Landesmedienanstalt den Input der Teilnehmer*innen moderierte. Es hat sich in den letzten Jahren viel getan und so ist die Liste der beteiligten Akteure auf unglaubliche 170 Mitglieder gewachsen. Aber auch viele andere Punkte mussten überarbeitet werden. Die finale Version wird natürlich wie immer auf der MEKOcloud veröffentlicht.

Gegen Ende wurden dann verschiedene Punkte besprochen, darunter auch kommende Veranstaltungen wie der Vortrag von Lorenz Matzat „Wie automatisierte Entscheidungen und Künstliche Intelligenz unsere Gesellschaft verändern“. Der Datenjournalist aus Berlin, Mitgründer des Vereins AlgorithmWatch, spricht am Donnerstag den 14.03.19 um 17 Uhr im Wallsaal der Stadtbibliothek über Algorithmen, Künstliche Intelligenz und intelligente Maschinen. Der Eintritt ist frei und alle Anwesenden sind schon sehr gespannt auf den Vortrag und die anschließende Diskussion.

Nach einem produktiven Treffen hatten alle Anwesenden noch die Möglichkeit sich bei Knabbereien, Keksen und Getränken auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen und den Abend ganz entspannt ausklingen zu lassen.

Die (bre(ma bedankt sich ganz herzlich für ein anregendes und erfolgreiches 22. Netzwerktreffen bei allen Teilnehmenden und den Gastgebern der Pusdorf Studios. Wir freuen uns sehr auf das nächste MeKo-Netzwerktreffen am 03.06.19.