Trends/Phänomene

Bonner Gespräche 2018

Das Thema Big Data kommt erst langsam in der Medienpädagogik an. Das mag daran liegen, dass es ein reichlich abstraktes Themenfeld ist, das scheinbar von der Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen weit entfernt ist. Bei den Bonner Gesprächen 2018 der bpb zeigte sich allerdings in einem „digitalen Kinderzimmer“, dass die Digitalisierung und, untrennbar damit verbunden, Big Data schon dort angekommen sind, beispielsweise in Gestalt des niedlichen Teddys, der mit den Kindern redet – und die Gespräche auf firmeneigenen Servern in den USA speichert. Die Gesprächsprotokolle werden übrigens auf Wunsch den „besorgten“ Eltern zur Verfügung stellt. Unter dem Deckmantel der Sorge um die Sicherheit wird Überwachung also im Kleinen wie im Großen hoffähig.

Was macht Big Data mit unserer Gesellschaft? Wie verändert sich die Gesellschaft im Zusammenhang mit dem massenhaften Sammeln, Speichern und Auswerten von Daten? Dies IST ein Thema für Jugendliche, denn sie werden diese Gesellschaft in Zukunft gestalten. Und am Ende sind sie es auch, die mit den Konsequenzen leben müssen – den positiven wie den negativen.

Bei den Bonner Gesprächen wurde deutlich, dass es bereits taugliche Methoden zur Vermittlung von Medienkompetenz im Bereich Big Data gibt. Beim dortigen Erlebnis- und Lernparkour haben die Kollegen vom jfc Medienzentrum Köln und vom SIN – Studio im Netz aus München ihre Methoden vorgestellt und erläutert. Außerdem eine Gruppe, die im Rahmen des Werkstattkurses „Big Data Labor“ 2017 an der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid Spiele dazu entwickelt hat.

Ich habe in diesem Rahmen unser Spiel „Big Datapoly“ vorgestellt. Dieser spielerische Ansatz, mit Jugendlichen (oder Erwachsenen) über das Abgeben bzw. Sammeln von Daten ins Gespräch zu kommen, wurde allgemein für gut befunden; das Interesse war groß. Die anderen Spiele fanden ebenfalls breite Anerkennung.

Die Materialien sind auf der Seite der bpb (http://www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/medienpaedagogik/bigdata/264195/erlebnis-und-lernpacours-digitale-welt) zu finden. Man kann sie dort runterladen und selber ausdrucken. Das Spiel „Big Datapoly“ ist aber auch als attraktive gedruckte Version ausleihbar bei Lennart Schuchaert (lennart.schuchaert@kirche-bremen.de) oder bei mir: tatjana@blaar.de. Für Rückfragen und Hilfestellung auch bei den anderen Spielen aus Remscheid stehen wir gerne zur Verfügung.

Alles über die  Bonner Gespräche 2018 auf http://www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/medienpaedagogik/bigdata/258472/bonner-gespraeche-2018