Frühkindliche Bildung

Bei der frühkindlichen Bildung geht es um die Förderung der geistigen, kulturellen, moralischen und körperlichen Entwicklung von Kindern ab der Geburt bis ins Vorschulalter. Frühkindliche Bildung findet in unterschiedlichen institutionellen Formen statt, wie z.B. in Kinderkrippen, Kindergärten, Vorschulen, etc. Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Darum ist das Thema Medienkompetenz auch schon bei den ganz Kleinen von Bedeutung.

MedienKids Treffen am 07.02.2018

Im Rahmen des Projekts MedienKids haben sich am 7. Februar  2018 die Vertreter_innen der teilnehmenden KiTas in der KiTa Kakadu zu einem Austauschtreffen eingefunden.

Bei Kaffee und Kuchen hatten die Erzieherinnen und Erzieher Gelegenheit, ihre bisher realisierten Projekte vorzustellen. In kleinen Vorträgen erläuterten sie außerdem, welche alltagsintegrierten Nutzungsmöglichkeiten sie mit dem Medium Tablet in den vergangenen Monaten zusammen mit den Kindern gefunden haben.

Dabei war die Grundstimmung durchweg positiv. Die Arbeit mit den Tablets ließe sich zwar nicht immer und überall problemlos in den Alltag integrieren, die Nutzung einzelner Apps in den jeweiligen Angebotszeiten komme aber sehr gut an. So reichten die Präsentationen dann auch von selbstgemachten Bilderbüchern über bunt bearbeitete Fotos bis hin zu kunstvollen kleinen Stop-Motion-Filmchen. Aber auch zu Dokumentationszwecken einzelner Aktivitäten wurden die Ipads genutzt. Viele Erzieher_innen berichteten außerdem, dass die Kinder in den meisten Fällen einen erstaunlich intuitiven Umgang mit den Geräten bewiesen und große Freude an den Projekten gehabt hätten.

Das Programm war im Septemb atorin für Bildung Dr. Claudia Bogedan, der Bremischen Landesmedienanstalt und Blickwechsel e.V. durchgeführt.

Ziel ist es, die pädagogischen Fachkräfte dahingehend fortzubilden und zu coachen, dass sie die Kinder dabei unterstützen können, einen verantwortungsvollen Umgang mit Medien zu erlernen. Hierfür erhielten alle teilnehmenden KiTas ein Ipad inklusive Beamer und Zubehör, das bei erfolgreicher Teilnahme am Ende in den Besitz der KiTas übergehen wird.

Wir hoffen, dass dieses einzigartige Bremer Projekt vielen weiteren Bundesländern als Beispiel dienen wird.

Autorin: Marina