Inklusion

Inklusion bedeutet das Einbeziehen aller Personen und die Anpassung der Struktur an die individuellen Bedürfnisse aller (und nicht anders herum). So befürworten Vertreter der Inklusion z.B. die Abschaffung von sogenannten Förderschulen. Auch Medienkompetenz ist ein Thema, das man inklusiv vermitteln kann. Mehr zum Thema und aktuelle Diskussionen finden Sie hier.

Medienkompetenz für alle! Aber wie?

Studie zur Medienkompetenzvermittlung für Menschen mit geistiger Behinderungen ausgeschrieben

Media Literacy Quelle: Pixabay

Der kompetente Umgang mit digitalen Medien will gelernt sein. Die Bremische Landesmedienanstalt hat den gesetzlichen Auftrag, alle Bremerinnen und Bremer in Sachen Medienkompetenz fit zu machen. Allerdings sind für Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen nicht alle bestehenden Projekte eins zu eins geeignet. Die Medienkompetenzvermittlung muss sich stark an Gegebenheiten und Voraussetzungen in den betreuenden Einrichtungen der Behindertenhilfe (z.B. Wohneinrichtungen, Werkstätten, Freizeitbetreuung) orientieren. Die (bre(ma hält daher eine Erforschung dieser Voraussetzungen sowie die Ermittlung konkreter Bedarfe in den Einrichtungen für erforderlich. Da bislang keine konkrete wissenschaftliche Bestandsaufnahme über die Vermittlung von Medienkompetenz an Menschen mit geistigen Behinderungen vorliegt, hat der Medienrat jetzt die Ausschreibung einer solchen Studie beschlossen.

Die Forschungsergebnisse sollen dazu dienen, maßgeschneiderte Angebote für Einrichtungen und deren MitarbeiterInnen zu entwickeln und anzubieten. Um folgende Fragen geht es dabei:

a)      Voraussetzungen

Welche Grundbedingungen für Medienkompetenzvermittlung liegen in Betreuungseinrichtungen für Menschen mit geistigen Behinderungen vor? Inwieweit fördern / verhindern Einrichtungen die Teilhabe am medialen Alltag der dort Betreuten?

b)     Möglichkeiten

Welche Formen der Medienkompetenzvermittlung benötigen Menschen mit geistigen Behinderungen, damit sie selbstbestimmt am Medienalltag teilhaben können?

c)      Fortbildungsbedarf

Welche Unterstützung (Fortbildungsangebote) benötigen Fachkräfte der Behindertenhilfe, um selbstbestimmten Umgang mit Medien an Menschen mit Behinderung zu vermitteln?