Medienevent Bremen

Gegen Hate Speech beim Tag der Zivilcourage

Soziales Engagement, Toleranz, Mutgeschichten und jede Menge Luftballons

Unsere Juuuport-Scouts

„Bürgermut statt Bürgerwut!“ war das Motto beim 6. Tag der Zivilcourage am 19. September. Gemeinsam mit der Initiative „Tu was! Zeig Zivilcourage!“ und anderen Partnern, hat die (bre(ma an der „Tour de Courage“ teilgenommen.

Der Infobus machte in diesem Jahr in drei Bremer Stadtteilen Werbung für mehr Toleranz und Zivilcourage. In Gröpelingen besuchte er Fußball-Freundschaftsspiele, in denen Fair Play und Respekt im Vordergrund standen.

Nach einem weiteren Stopp in der Neustadt standen die Akteure auch auf dem Bremer Marktplatz durch Aktionen, wie zum Beispiel das Malen von Mutgeschichten, mit vielen interessierten Bürgern im Austausch. Christian Weber, der Präsident der Bremischen Bürgerschaft, zog in seiner Rede ein positives Resümee was soziales Engagement und Zivilcourage in Bremen betrifft.

Zivilcourage-Selfies

Zivilcourage-Selfies

Um die jüngeren Besucher der „Tour de Courage“ kümmerten sich im Auftrag der (bre(ma die jugendlichen Scouts der Beratungsplattform Juuuport.de. Eine Fotoecke bot die Gelegenheit, sich zu verkleiden und sich zum Thema Zivilcourage im Netz und zu dem Phänomen Hate Speech zu positionieren. Die Scouts klärten auch über das Recht am eigenen Bild und die „Goldenen Regeln für Zivilcourage im Netz“ auf.

So konnte die „Tour de Courage“ auch in diesem Jahr wieder ein Zeichen setzen, damit Zivilcourage in der Gesellschaft selbstverständlicher wird. Einen guten Überblick über die Stationen und Ereignisse des Tages bietet dieser kleine Beitrag: